Wettspielordnung

Spielbedingungen


Gespielt wird nach den offiziellen Golfregeln (einschl. Amateurstatut) des Deutschen Golfverbandes und den Platzregeln des Golf Club Bad Mergentheim e.V.

Die Wettspiele werden auf Grundlage des DGV-Vorgabensystems und den am Wettspieltag gültigen, am Info Board bekannt gegebenen Platzregeln des Golf Club Bad Mergentheim e.V. ausgerichtet.

Teilnahmeberechtigung


Teilnahmeberechtigt sind Amateure, die Mitglied eines dem DGV angeschlossenen Vereins sind, sowie Mitglieder anerkannter inländischer oder ausländischer Golf Clubs mit bestätigter Spielvorgabe.


Vorgabenbegrenzung bei clubinternen Wettspielen

Clubmitglieder mit Höchstvorgabe -45 (Clubvorgabe)


Vorgabenbegrenzung bei offenen Wettspielen

Clubmitglieder mit Höchstvorgabe -45 (Clubvorgabe)

Gäste mit Höchstvorgabe -45 (DGV-Vorgabe)

Ausschreibung


Für Einzelheiten der Austragung von Wettspielen ist die Ausschreibung (Info Board) verbindlich. Aus ihr geht hervor:

 

  • Art des Wettspiels und Vorgabewirksamkeit
  • Teilnahmeberechtigung und Vorgabeklassen
  • Höhe des Startgeldes und Meldeschluss

 

Gleichzeitig mit der Ausschreibung wird am Info Board die Meldeliste zum Aushang gebracht, in die sich jeder Bewerber mit Name, Vorname und Spielvorgabe einträgt.

Meldungen, Meldeliste

 

  • durch Eintrag in die im Clubhaus ausgelegte Meldeliste
  • durch Meldeformular - bei entsprechenden Wettspielen
  • durch Telefon - eingehend im Clubsekretariat
  • durch E-Mail - eingehend im Clubsekretariat
  • durch Internet - eingehend im Clubsekretariat

 

Bei Wettspielen mit begrenzter Teilnehmerzahl wird eine Warteliste geführt.

Meldeschluss


Termin und Uhrzeit für den Meldeschluss ist aus der jeweiligen Wettspielausschreibung ersichtlich.

 

 

Startliste


Die Startreihenfolge wird von der jeweiligen Spielleitung festgelegt. Die entsprechende Startliste wird am Vortag des Wettspiels ab ca. 12.00 Uhr im Clubhaus per Aushang bekannt gegeben.
Aus der Startliste sind ersichtlich:

 

  • Name und Spielvorgabe aller Bewerber
  • genaue Startzeiten für alle Bewerber

Zählkarte


Die persönliche Zählkarte muss im Sekretariat oder beim Starter abgeholt und nach Beendigung der Runde unverzüglich (Regel 6.6) im Sekretariat abgegeben werden.

Vorgabenwirksamkeit


Sind auf unserem Platz die "technischen Voraussetzungen" gemäß DGV-Vorgabesystem gegeben, so sind die Wettspiele vorgabenwirksam.

Nenngeld


Die Höhe des Nenngeldes ist aus der jeweiligen Wettspielausschreibung ersichtlich. Grundsätzlich muss das Nenngeld vor dem Start entrichtet werden. Gemeldete Teilnehmer, die nach dem Meldeschluss ihre Teilnahme annullieren, sind von der Zahlung des Nenngeldes nicht befreit.

Stechen


Bei gleichen Ergebnissen entscheiden die besten schweren/leichten Löcher:

1,18,3,16,5,14,7,12 und 9.

Wie in der Turniersoftware hinterlegt.

Beendigung des Wettspiels


Die Wettspiele sind mit Abschluss der Siegerehrung bzw. mit Aushang der vollständigen Ergebnislisten beendet. Proteste oder Beanstandungen können der Spielleitung bis max. 20 Min. nach Aushang der Ergebnislisten vorgetragen werden.

Spielleitung


Die Mitglieder der Spielleitung werden in der jeweiligen Wettspiel-Ausschreibung namentlich benannt. Die Spielleitung ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Durchführung der Wettspiele. Sie ist nicht verantwortliche für Nachteile, die Bewerber durch Unkenntnis dieser Wettspielordnung erleiden.
Die Spielleitung entscheidet in strittigen Fällen (Regel 34-3).

Änderungsvorbehalte


Die Spielleitung hat in begründeten Fällen das Recht, die Platzregeln abzuändern, die Startzeiten neu festzulegen oder abzuändern sowie die Ausschreibungsbedingungen abzuändern oder spezielle Wettspielausschreibungen herauszugeben.


Die Spielleitung ist nicht verantwortlich für Nachteile, die Wettspielteilnehmern oder Bewerbern durch Unkenntnis dieser Bedingungen oder der Aushänge entstehen.


Änderungen der Rahmenausschreibung vorbehalten.